Butterbrezeln dekonstruiert: Salted Caramel Pretzel Linzer

So viel Süß auf dem Plätzchenteller – da tut eine herzhafte Abwechslung mal ganz gut. So wie zum Beispiel diese Linzer-Variante mit gemahlenen Salzbrezeln und salzigem Karamell. Schwaben trifft Frankreich trifft die USA und das Ergebnis ist köstlich knusprig süß-salzig und rundet jeden Adventsbackplan perfekt ab.

Zutaten:
Für den Teig:
160g kleine Salzbrezeln
195g Mehl
200g Zucker
50g brauner Zucker
3/4 TL Backpulver
1/2 TL grobes Salz
250g Butter, in mittelgroße Stücke geschnitten
1 Ei Größe L

Für den Karamell:
120ml Schlagrahm
2 EL Butter
1/2 TL grobes Salz
130g Zucker
85g Ahornsirup

Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:
Salzbrezeln im Zerkleinerer ganz fein mahlen, bis sie ungefähr die Konsistenz von Mehl haben. In der Küchenmaschine mit Mehl, weißem und braunem Zucker, Backpulver und Salz vermengen. Die Butter untermischen, bis sie sich mit den trockenen Zutaten verbunden hat und sich grobe Brösel ergeben. Das Ei untermischen bis der Teig beginnt zu klumpen. Wenn der Teig gar nicht zusammenhält, nach und nach löffelweise mehr Butter hinzufügen, bis er beginnt leicht zusammenzukleben.

Einen Bogen Backpapier auf ein großes Brett legen und die Hälfte der Teigklumpen darauf geben, zu einem Haufen zusammendrücken – nicht kneten. Mit einem zweiten Bogen Backpapier bedecken und mit dem Nudelholz gleichmäßig dünn (ca. 3mm) ausrollen. Brett mit Backpapieren und Teigplatte für mindestens 15 Minuten in den Gefrierschrank geben oder auf den kalten Balkon stellen, bis der Teig sehr fest ist. Mit der zweiten Hälfte des Teiges identisch verfahren.

Backofen auf 175°C vorheizen. Den oberen Bogen Backpapier abziehen und damit ein Backblech auslegen. Runde Plätzchen mit ca. 5cm Durchmesser ausstechen. Aus der Hälfte der Plätzchen mittig Löcher mit 1cm Durchmesser ausstechen. Mit einem großen Messer oder einem Tortenheber vorsichtig auf das Backblech heben, dabei mindestens 2cm Abstand zwischen den Plätzchen lassen. Dann 10-12 Minuten backen und Plätzchen abkühlen lassen. Verbleibende Teigstücke kühl halten und erneut dünn ausrollen. So fortfahren, bis beide Teigplatten aufgebraucht sind.

Während die Plätzchen backen, Sahne, Butter und Salz in einem kleinen Topf erwärmen bis die Butter schmilzt. In einem separaten kleinen Topf Zucker und Sirup kochen, bis sie die Farbe von dunklem Bernstein haben (ca. 150°C auf dem Zuckerthermometer). Warme Sahnemischung unterrühren und kochen, bis das Karamell kupferfarben ist (ca. 120°C). Das Karamell in ein hitzebeständiges Gefäß mit Ausguss gießen und 25-30 Minuten abkühlen lassen, bis es etwas dicker wird aber sich noch gut gießen lässt.
Die Plätzchen mit dem Loch darin zusammen arrangieren und mit Puderzucker betäuben. Die Plätzchen ohne Loch ebenfalls auf der Arbeitsfläche zusammenlegen und jeweils vorsichtig etwa 1 TL von dem Salzkaramell mittig darauf gießen oder löffeln, dabei darauf achten, dass die Ränder frei bleiben. Wenn sich das Karamell nicht mehr gut gießen lässt wieder leicht erwärmen. Jedes Plätzchen mit Karamell mit einem Plätzchen mit Loch darin zudecken und vorsichtig andrücken. Völlig abkühlen lassen so dass das Karamell fest wird.
Die Plätzchen halten sich luftdicht verschlossen an einem kühlen Ort etwa zwei Wochen.

Quelle: Das neue Smitten Kitchen Cookbook via Bon Appetit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s